Menü

Verarbeitungshinweise Holzmosaik

1.      Untergrund gründlich vorbereiten und sicherstellen das dieser trocken ist.

2.      Das Holzmosaik kann direkt auf staubfreie und trockene Untergründe

         verklebt werde.

3.      Nicht zu empfehlen sind Einsatzbereiche, die einer ständigen Feuchte

         ausgesetzt sind.

4.      Jeglicher Leim zur Verklebung kann verwendet werden. Wir empfehlen für      

         Holzuntergründe wie Sperrholz oder MDF einen PVAc Weißleim. Für andere   

         Einsatzzwecke kann PU– Leim oder Sprühkleber verwendet werden.

5.      Für jedes Holzmosaik ist ein Abstandshalter von 1,5 mm einzuplanen und an allen 4 Seiten zu befestigen.

6.      Wir empfehlen immer einen Oberflächendruck bis der Leim vollständig ausgehärtet ist.

         Speziell bei Weißleim empfehlen wir eine Trocknungszeit von 6-8 Stunden.

7.      Falls eine Lackierung gewünscht ist, empfehlen wir nach der ersten Lackschicht  

         keinen großen Druck auf das Holzmosaik auszuüben.

8.      Sollte ein Fugenmaterial aufgebracht werden muss gewährleistet sein das der

         Leim absolut trocken und die Oberfläche mindestens einmal lackiert wurde.

9.      Fugenmaterial auf Epoxidbasis ist für wasserresistente Einsatzzwecke

         zu empfehlen.

10.   Die Oberfläche sollte nach dem Ausfugen mit einem feuchten Tuch

         abgewischt werden.

11.    Als Endlackschicht empfehlen wir Lacke, welche auch für furnierte

         Oberflächengeeignet sind.

 


Zum Seitenanfang